Naturheilverfahren in der Frauenheilkunde

Naturheilverfahren können in jeder Zyklusphase und im Klimakterium effektiv und sanft eingesetzt werden, z.B.:

Akupunktur, Moxibustion, Schröpfen, Massagen, Bachblüten, bioidentische Hormone, Kräuter und Heilpflanzen – auch als homöopathische Zubereitungen.

  • Schmerzen und Entzündungen im Unterbauch und in der Brustdrüse
  • Schmerzen vor und während der Regel
  • Störungen des Menstruationszyklus
  • Migräne im Zusammenhang mit der Regel
  • PMS
  • Kinderwunsch
  • Klimakterische Beschwerden
  • Gewichtsprobleme und Störungen des Körpergefühls
  • Verdauungs- und Stoffwechselstörungen
  • Probleme im Bereich der Blase und der ableitenden Harnwege
  • psychische Befindlichkeitsstörungen, besonders im hormonellen Zusammenhang

Foto-Quelle: S.G.S. / Pixelio.de