Kinderwunsch – ein ganz normaler Plan

Kinderwunschpaare sind ganz normale Paare.

Denn ursprünglich ist die Idee, irgendwann die verhütenden Maßnahmen einzustellen und eine Familie zu gründen, ein ganz normaler Abschnitt in ihrem Lebensplan. Sie wissen, es kann vielleicht ein wenig dauern und sind zuversichtlich. Aber nach einer gewissen Zeit spüren sie, dass etwas nicht stimmt, der Plan geht nicht auf. Sie werden nicht schwanger.

Sie begeben sich in ärztliche Behandlung, um zu klären, woran es liegen kann. Meist stellt sich Verunsicherung ein, besonders wenn die Abklärung keine eindeutigen Befunde ergibt. Oft werden sie dann in eine Kinderwunschpraxis oder Fachklinik überwiesen, die sich auf die Behandlung des unerfüllten Kinderwunsches spezialisiert hat.

Von nun an nimmt der Wunsch nach einem Kind viel mehr Raum in ihrem Leben ein, als sie zunächst erwartet hatten. Es müssen Entscheidungen getroffen werden, welches das passende Behandlungskonzept ist oder wie weit man überhaupt gehen will. Welchen Belastungen ist die Partnerschaft ausgesetzt und hält sie dem Druck stand? Muss über Plan B nachgedacht und der Traum von der eigenen Familie begraben werden?

Hier können Beratungsgespräche von außenstehenden neutralen Personen wohltuend und hilfreich sein. Hierfür ist es wichtig, dass ein stressfreier vertrauensvoller Rahmen geschaffen werden kann, wo die innersten Nöte zur Sprache kommen können. In der naturheilkundlichen Kinderwunschbehandlung und Beratung werden einige Themen besonders häufig angesprochen:

Wann ist es denn bei euch soweit – Wie reagiere ich auf Fragen von Freunden, Familie, Kollegen?

Meine Freundin ist schwanger – Wie gehe ich mit negativen Gefühlen wie Wut, Neid und Trauer um?

An meinem Partner liegt es nicht – Wie gehe ich mit Schuldgefühlen um?

Ich fühle mich von meinem Körper im Stich gelassen – Wie überwinde ich die Selbstzweifel?

Ich verkrieche mich am liebsten zu Hause – Wie finde ich wieder mehr Lebensfreude?

 

Fische:Symbol in Japan für Zielstrebigkeit,Stärke und Ausdauer, in China für (Kinder-)Reichtum