ZIMT (Heilpflanze im Dezember)

Heilpflanze des Monats November: 
ZIMT| Cinnamomum verum


Familie: Lorbeergewächse (Lauraceae)
Pflanzenteil: Rinde von Wurzelschößlingen des Ceylon-Zimtbaumes
Anbaugebiet: Sri Lanka, Indonesien, Vietnam, China (Cassia Zimt)
Besonderheiten: Ist eines der ältesten Gewürze der Welt und wurde im Altertum zu Heilzwecken und zur Einbalsamierung verwendet.

Verwendung in der Pflanzenheilkunde: Zimtrinde enthält verschiedene Inhaltsstoffe, die antibakteriell, astringierend, wärmend, appetitanregend und tonisierend wirken. Die Blutfett und -zucker senkende Wirkung wird schon seit längerer Zeit untersucht, sodass Zimtextrakt bei der Diabetesbehandlung und zur Gewichtsreduktion unterstützend eingesetzt werden kann.
In der Kinderwunsch Behandlung kann Zimt ein wertvoller Inhaltsstoff in Teemischungen sein, denn er ist energetisch warm und hilft den „Palast des Kindes“ zu erwärmen.
In der Schwangerschaft ist Zimtöl zu vermeiden, da es Wehen auslösen kann. Als Unterstützung bei schwachen Geburtswehen kann es jedoch hilfreich sein.
Durch das Riechen von Zimt konnte in Studien eine Verbesserung von Konzentrationsfähigkeit, Urteilsvermögen und Gedächtnisleistung gezeigt werden.
Zimtöl wird aus den Abfällen der Zimtrindengewinnung hergestellt und wird zur Parfum- und Likörherstellung sowie als Insektizid und auch gegen Hausstaubmilben verwendet. Es eignet sich möglicherweise auch als Mücken- und Moskitoschutz.
 

Zum Einreiben lässt sich Zimt mit Ingwer und Lanolin zu einer Salbe verarbeiten, die gegen kalte Füße und verspannten Nacken einmassiert wird.
Gesundheitsrisiken: Das im Zimt enthaltene gerinnungshemmende Cumarin kann bei starker Überdosierung Kopfschmerzen, Leberschäden und Leberentzündungen hervorrufen. Das gilt vor allem für den „billigen“ Cassia Zimt aus China, der einen hundertfach höheren Cumaringehalt als Ceylon Zimt aufweist und häufig in Produkten wie Zimtsternen und Franzbrötchen etc. enthalten sein kann. Der Grenzwert liegt bei 0,1mg Cumarin/kg Körpergewicht täglich.

 

Foto: Christine Poels

HOPFEN (Heilpflanze im Oktober)

Heilpflanze des Monats Oktober:  HOPFEN | Humulus lupulus Familie: Hanfgewächse (Cannabaceae) Blüh- und Erntezeit: Juli-Spätsommer Standort: Stickstoffreiche Feuchtböden, Gebüsche als Rankhilfe Besonderheiten: Breitet sich über das Wurzelwerk aus, würgt auch größere Pflanzen Verwendung in der … Weiterlesen

SONNENHUT (Heilpflanze August)

HEILPFLANZE DES MONATS AUGUST: Sonnenhut / Echinacea purpurea Familie: Korbblütler (Asteracea) Blütezeit: Juli-September, bevorzugt sonnige Standorte Besonderheiten: Heilpflanze mit spezifischer Wirkung auf das Immunsystem Verwendung in der Pflanzenheilkunde: Die Echinacea gehört sicher zu den interessantensten … Weiterlesen

RINGELBLUME (Heilpflanze Juni)

HEILPFLANZE DES MONATS JUNI: Calendula officinalis / Ringelblume Familie: Korbblütler (Asteraceae) Blütezeit: Juni – Oktober, bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte Besonderheiten:                                                                                                                               essbare Blüten, schön im Salat, kann als Safranersatz zum Reisfärben dienen Verwendung in der … Weiterlesen

KÜCHENSCHELLE / KUHSCHELLE (Heilpflanze April)

HEILPFLANZE DES MONATS APRIL: Küchenschelle / Pulsatilla Pratensis   Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculacea) Blütezeit: April – Mai auf kalkhaltigen Böden, bevorzugt sonnige Standorte Besonderheiten: Besonders geschützt nach Bundesartenschutz Verwendung in der Pflanzenheilkunde: Frische Pulsatillapflanzen sind giftig … Weiterlesen

SCHLÜSSELBLUME (Heilpflanze im März)

Heilpflanze des Monats März:  SCHLÜSSELBLUME | Primula veris Familie: Primelgewächse (Primulaceae) Blütezeit: März-Mai auf trockenen Wiesen, in lichten Laubwäldern Besonderheiten: Schlüsselblumen oder Himmelsschlüssel sind selten geworden und stehen unter Naturschutz . Verwendung in der Pflanzenheilkunde: Die … Weiterlesen

MEERRETTICH (Heilpflanze Februar)

Heilpflanze des Monats Februar: MEERRETTICH | Armoracia rusticana Familie: Kreuzblütler (Brassicaceae) Erntezeit: Herbst/Winter Standort: leicht durchwurzelbare Lehm-und Lössböden Besonderheiten: Frostfest bis -50°C Verwendung in der Pflanzenheilkunde: Meerrettich enthält schwefelhaltige Senföle, die für den speziellen Geruch … Weiterlesen

TANNE (Heilpflanze Januar)

Heilpflanze des Monats Januar:  TANNE | Abies pectinata Familie: Kieferngewächse (Pinaceae) Blühzeit: Mai Standort: Nordhalbkugel – bildet große Wälder Besonderheiten: Kann bis zu 70 Meter hoch und weit über 500 Jahre alt werden. Früher wurde aus … Weiterlesen

CHRISTROSE (Heilpflanze November)

HEILPFLANZE DES MONATS NOVEMBER: Christrose/ Helleborus niger Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaeceae) Blütezeit: November – März Standorte: kalkhaltige Böden Besonderheiten: Die Christrose blüht antizyklisch, also anstatt wie andere Blühpflanzen im Frühjahr/Sommer, hat sie ihre Hauptblütezeit im Winter. … Weiterlesen